Info-Abend für Neuanmeldungen

Am Donnerstag, dem 02. Februar 2017

können Sie sich bei unserem Info-Abend einen Eindruck von der Peter-Vischer-Schule verschaffen.

Mit unserem "Markt der Möglichkeiten" werden wir Ihnen viele Einblicke in das Schulleben bieten.

Um 18:00 Uhr findet in der Aula im ersten Stock eine Informationsveranstaltung statt für Eltern, die ihr Kind an der Realschule anmelden möchten.

Um 19:00 Uhr findet in der Aula im ersten Stock ein Informationsveranstaltung statt für Eltern, die ihr Kind am Gymnasium anmelden möchten.

Ihr Kind wird während dieser Zeit auf unserer Schulhausrallye durch das Haus geführt und danach von unseren Erzieherinnen betreut, bis Sie es wieder abholen.

Mehr Information zum Ganztag...

Mehr Information über die Realschule...

Mehr Information über das Gymnasium...

Die PVS ist Schulpartner des HC Erlangen

Im Frühjahr 2016 bewarb sich die Peter-Vischer-Schule für das Projekt „Klasse trifft Klasse“ des HC Erlangen (Handballbundesligist), welches der Verein ausschrieb.

Gesucht wurden für dieses Netzwerk 14 Schulen aus ganz Nordbayern, um den Spitzenhandball nah an den Nachwuchs zu bringen. Nach Aussage des Vereins „soll Kindern nicht nur die Möglichkeit gegeben werden ihren Idolen nachzueifern, sondern diese auch hautnah zu erleben“.

Wir sind gespannt, wie sich diese Zusammenarbeit gestalten wird, denn die PVS ist dabei und wurde für eine Schulpartnerschaft aus zahlreichen Bewerbern ausgewählt. Diese beginnt am 10. Dezember 2016 in der Nürnberger Arena mit dem Heimspiel des HC Erlangen gegen den HSC 2000 Coburg (Spielbeginn 19.00 Uhr).

Bei diesem ersten Zusammentreffen/Kennenlernen bekommt die Schule im Vorfeld des Spiels auch ihr offizielles „Klasse trifft Klasse“ Schulpartnerschild verliehen. Den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit legte die Schule bereits: Endlich gibt es für die zahlreichen handballverrückten Sechst- und Siebtklässler seit Beginn des Schuljahres ein Wahlfach.

 

Petra Döring

 

 

SchulPlatzMiete an der PVS

„Theater macht fitter fürs Leben“

…dies ist jedenfalls die Meinung des Nürnberger Schauspieldirektors Klaus Kusenberg in einem Interview mit den Nürnberger Nachrichten (14.07.2016). Das Theater könne sehr schnell auf aktuelle Ereignisse reagieren (Terror, Flüchtlingskrise). Der Reiz beim Zuschauer bestehe darin, über ein Thema etwas lernen zu können, ohne es selbst durchleben zu müssen.
Am Ende seiner Ausführungen weist Kusenberg auf die Bedeutung der Schulplatzmiete hin, mit deren Hilfe zukünftige Besucherschichten an das Medium Theater herangeführt werden sollen. Für ihn ist dieses Angebot für Schüler immens wichtig, zumal es „billiger als Kino ist und jeden Schüler anspricht“.

Ausblick auf die Spielzeit 2016 / 2017

Das Staatstheater Nürnberg präsentiert sich auch in der kommenden Spielzeit  von seiner besten Seite. In der Sparte Schauspiel liest sich das Programm wie eine „Best-Of“ Liste des Theaters: Gezeigt werden Stücke von Orwell,
Schiller, Hauptmann, Frisch, Kusz, Frayn und vielen anderen bekannten Dramatikern.

Besonders gespannt sein darf man auf die deutschsprachige Erstaufführung Der Prozess des Hans Litten von Mark Hayhurst. Nach spektakulären Aufführungen in London (Royal Haymarket Theatre) forderte die Tagesschau, „dieses großartige Stück deutscher Geschichte“ auch bei uns auf die Bühne zu bringen.

Weiterhin ein Muss für alle Schüler ist der saukomische Welterfolg Der nackte Wahnsinn von Michael Frayn, sowie etliche der Wiederaufnahmen im Staatstheater: Lametta, Terror, Ewig Jung, Winnetou oder 1984.

In der Oper lassen sich Fremdsprachenkenntnisse auffrischen (natürlich mit deutschen Obertiteln): In Italienisch sind z. B. Norma (Bellini), Die Italienerin in Algier (Rossini) und Rigoletto (Verdi), in Französisch Benvenuto Cellini (Berlioz) und in Russisch  Boris Godunov (Mussorgski).

Aufgrund der modernen und atemberaubenden Inszenierungen Goyo Monteros wird das Ballett (Don Quijote, Cyrano) immer beliebter bei unseren jungen Abonnenten. Musicals wie My Fair Lady (Loewe) runden das positive Gesamtbild ab.


Angeboten wird im kommenden Schuljahr erneut ein 5+1 Abo:
 
Fünf verschiedene Aufführungen in Theater und Oper werden ergänzt durch eine Schulaufführung. Berechtigt zu diesem äußerst günstigen Abo sind unsere Schülerinnen und Schülern ab der 9. Klasse aufwärts.
Es kostet für das ganze Schuljahr 50,00€ (9.50€ pro Besuch im Staatstheater und 2,50€ für die Schulaufführung) und wäre ein wunderbares Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk für unsere kulturell interessierten Jungen und Mädchen.

Zu Beginn des neuen Schuljahres besteht die Möglichkeit, sich bei Herrn Dorrer und den Theaterwarten der Klassen für dieses Abo anzumelden. Die Deutschlehrer der PVS stehen zusätzlich bei Rückfragen zur Verfügung.

Johannes Dorrer

21.07.2016

Kulturkarten 2017

Ab sofort kann über den Klassenleiter eine Kulturkarte (5,- Euro) für das Kalenderjahr 2017 bestellt werden.

Der Kulturausweis berechtigt zu kostenlosen Besuchen folgender Museen und Ausstellungen:

  • Albrecht-Dürer-Haus, Albrecht-Dürer-Straße 39
  • Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Bayernstr. 110
  • Germanisches Nationalmuseum, Kartäusergasse 1
  • Historische Lochgefängnisse, Altes Rathaus
  • Museum Industriekultur, Äußere Sulzbacher Straße 62
  • Museum Tucherschloss mit Hirsvogelsaal, Hirschelgasse 9-11
  • Memorium Nürnberger Prozesse; Fürther Str. 110
  • Spielzeugmuseum, Karlstraße 13-15
  • Kunsthalle im KunstKulturQuartier, Lorenzer Straße 32
  • Kunstvilla im KunstKulturQuartier, Blumenstr. 17
  • Kunsthaus im KunstKulturQuartier, Königstr. 93
  • Multimedia Show Noricama 2000 im Fembohaus, Burgstr. 15
  • Stadtmuseum Fembohaus, Burgstraße 15
  • Verkehrsmuseum, Lessingstraße 6
  • Planetarium, Am Plärrer 41

Muttersprachlicher Ergänzungsunterricht

Muttersprachlicher Ergänzungsunterricht für Realschüler/innen in Kroatisch, Portugiesisch, Ungarisch, Türkisch, Polnisch und Italienisch im Schuljahr 2016/17:


Ab sofort können die Anmeldeunterlagen im Sekretariat abgeholt werden.


Muttersprachlicher Ergänzungsunterricht für Schüler des Gymnasiums (nur Unterstufe) in Kroatisch, Portugiesisch, Ungarisch, Türkisch, Polnisch und Italienisch im Schuljahr 2016/17:


Ab sofort können die Anmeldeunterlagen im Sekretariat abgeholt werden.